Meisenfütterung im Sommer

Ist die Meisenfütterung im Sommer zeitgemäß? Darüber wird in Kreisen von Natur- und Tierfreunden eifrig diskutiert. Vermenschlichen oder verniedlichen wir die Tiere zu sehr?

Ich halte die Meisenfütterung im Sommer für nicht notwendig. Von solchen Vogelfütterungen „profitieren“ nur die häufigen im Ort bzw. Ortsnähe ansässigen Vogelarten.
Vielmehr sollte unsere Kraft, Zeit und evt. auch Geld in den erhalt naturnaher Strukturen in der freien Landschaft, Gärten und Parks gesteckt werden. Davon haben neben den Meisen auch andere Kleintiere und Pflanzen etwas.
Als Einzelperson fühlt man sich vielleicht nicht in der Lage etwas zu tun. Dann hilft ein Besuch oder Anruf bei der örtlichen Naturschutzorganisation. Gerade die großen Vogelschutzorganisationen wie der NABU oder LBV  sind in der Fläche recht gut vertreten.

Meisenfütterung im Sommer

Sollten sie die Meisenfütterung im Sommer praktizieren dann ist in der warmen Jahreszeit der Hygiene am Futterplatz besondere Aufmerksamkeit zu schenken. Kommt Futter mit Feuchtigkeit und Wärme in Verbindung dann bilden sich schnell Krankheitskeime die den gefiederten Freunden eher schaden als nützen. Für besonders geeignet halte ich im Sommerhalbjahr Meisenknödel.

Die Meisenfütterung im Sommer und der dafür eingerichtete Platz sind natürlich auch Anziehungspunkt für Feinde der Vögel oder Nahrungskonkurrenten. Hier kann bespielhaft das Eichhörnchen oder der Waschbär genannt werden. Vogeljäger wie der Sperber haben es hier besonders leicht. Gerade die noch unerfahrenen Jungvögel sind in höchster Gefahr.

Meisenfütterung im Sommer - sinnvoll oder nicht
Kohlmeisen und Blaumeise, Foto: Jürgen Hauck

Neben der Meisenfütterung im Sommer sollte jetzt im Juli auch schon an das Saubermachen der aufgehängten Nisthilfen gedacht werden. Der nächste Herbst und Winter sind nicht mehr weit. Die Meisen nehmen saubere Nistkästen gerne als Übernachtungsmöglichkeit an.

Wie eingangs erwähnt, sind Kohlmeise und Blaumeise in ihren Beständen noch stabil. Die beiden Meisenarten sind am weitesten in Deutschland verbreitet und die häufigen Arten an der Meisenfütterung.

Vielleicht regen die Ausführungen an zu überlegen was für sie richtig ist, auf alle Fälle ist es schön dass es doch so zahlreich Vogelfreunde und damit auch Meisenfreunde gibt!